Seitenanfang

Hauptnavigation




Zusatzinformationen



Hauptinhaltsbereich

Geruhsame Feiertage!

Ein wahrlich katastrophales Jahr für viele von uns. Es zeigt sich aber auch, was wir schaffen können, wenn wir zusammenhalten. Solidarität ist der Kitt unserer Gesellschaft!

Wir wünschen allen Swisttalerinnen und Swisttalern schöne und geruhsame Weihnachten sowie einen guten Start ins Jahr 2022!

Herzliche Grüße

Tobias Leuning
Vorsitzender der SPD Swisttal


Hier können Sie die aktuelle Ausgabe unserer Zeitung "Klartext Swisttal" lesen:
Dokumente:
Klartext Swisttal 2021-2

Meldung:

Swisttal, 27. Juli 2022

Flohmarkt für den guten Zweck: Trödelspenden gesucht

Im Rahmen des Odendorfer Dorffestes am Samstag, 27. August 2022, findet auch wieder der von der SPD Swisttal organisierte Flohmarkt auf dem Zehnthofplatz statt. Dafür werden nun wieder Trödelspenden gesammelt. In den letzten Jahren konnten so regelmäßig mehrere hundert Euro für die Kinder-, Jugend- und Seniorenarbeit des Ortsausschusses in Odendorf erwirtschaftet werden. Fast alles, was man selber nicht mehr gebrauchen kann oder will, eignet sich zur Abgabe für den Flohmarkt. Ein guter Anlass zum Aufräumen!
Weiter ...

Meldung:

Swisttal/Bad Honnef, 25. Juli 2022
Ein außergewöhnlich intensives politisches Engagement

SPD Swisttal ehrte Dr. Gerd Pflaumer

Ein außergewöhnlich intensives politisches Engagement in der SPD nähert sich seinem Ende: Dr. Gerd Pflaumer wird bei den im Herbst anstehenden Wahlen der SPD Swisttal nicht mehr für den Vorstand kandidieren, dem er mit berufsbedingter zweijähriger Unterbrechung 37 Jahre angehörte. Der heute 86-jährige Ministerialdirektor a.D., seit 1966 Mitglied der SPD, kam 1972 mit seiner Familie nach Buschhoven, wo er ab 1983 im SPD-Ortsverein aktiv wurde. Von 1984 bis 1992 war er Vorsitzender der SPD Swisttal, von 2000 bis 2009 war er Mitglied des Swisttaler Gemeinderats, von 2004 bis 2009 auch Vorsitzender des Ausschusses für Jugend, Senioren, Kultur und Soziales. Von 1989 bis 1994 gehörte er dem Kreistag an und war in dieser Zeit auch stellvertretender Vorsitzender der SPD Rhein-Sieg.
Weiter ...

Meldung:

Swisttal, 14. Juli 2022

Tiefe Wunden und schmerzende Narben

Was vor einem Jahr geschah, lässt uns immer noch fassungslos und erschüttert zurück. In diesen Tagen denken wir daher besonders an die Menschen, die ihr Leben verloren haben und an ihre Familien, Freunde und Bekannten. Zahlreiche Swisttalerinnen und Swisttaler haben ihre Heimat, ihr Hab und Gut und damit oftmals ihre Existenz verloren. Der Jahrestag löst traumatische Erinnerungen aus, Bilder, Geräusche und Gerüche der Katastrophe werden wieder präsent. Die Flutkatastrophe vom 14./15.07.2021 hat tiefe Wunden gerissen. Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden. Das wird sich zeigen. Sicher ist aber, Wunden hinterlassen Narben – oft schmerzende. Diese Verletzungen werden dauerhaft ein Teil unseres Lebens sein.
Weiter ...

Meldung:

Swisttal, 23. Juni 2022

Kurzfristige Maßnahmen gegen Starkregen prüfen

Neben den gründlich zu planenden mittel- und langfristigen Umsetzungen zum Schutz gegen Hochwasser und Starkregen soll durch die Verwaltung geprüft werden, welche kurzfristigen Maßnahmen ergriffen werden können, um bereits Verbesserungen insbesondere bei der Gefährdung durch wild abfließendes Oberflächenwasser zu erzielen. Dies beantragt die SPD-Fraktion und schlägt Begehungen in den einzelnen Ortsteilen unter Leitung der Ortsvorsteher und unter fachkundiger Beteiligung aus Politik, Eigentümern, Behörden und Initiativen vor. „Jeder stärkere Regen versetzt viele Betroffene in Swisttal in Angst, dass erneut Wasser in gerade erst getrocknete Häuser läuft. Da gibt es einige neuralgische Stellen im Gemeindegebiet, wo möglicherweise kleinere Maßnahmen mit geringem Aufwand Entlastung bringen könnten“, erklärt SPD-Fraktionsvorsitzender Joachim Euler.
Weiter ...

Meldung:

Swisttal, 21. Juni 2022

SPD Swisttal trauert um Hartmut Benthin

Die SPD Swisttal trauert um ihren langjährigen stellvertretenden Vorsitzenden Hartmut Benthin, der sein Odendorf auch von 2014 bis 2020 im Gemeinderat vertreten hat. „Er hat gegen die Krankheit gekämpft. Die Flut und Corona haben seinen Kampf aber so schwer torpediert, dass er nicht mehr zu gewinnen war. Wir sind traurig über diese Nachricht und sprechen den Angehörigen unser tiefempfundenes Beileid aus“, erklärt Tobias Leuning, Vorsitzender der SPD Swisttal, dessen Stellvertreter Benthin von 2013 bis 2018 war. „Die Gemeinde Swisttal, die SPD und ich persönlich haben Hartmut Benthin viel zu verdanken. Der soziale Zusammenhalt der Gesellschaft, das war sein Thema, und das ließ ihn auch mal mit seiner Partei hadern. Statt aber die Flinte ins Korn zu werfen, arbeitete er aktiv daran mit, die SPD wieder sozial gerechter auszurichten“, führt Leuning aus.
Weiter ...

Meldung:

Swisttal, 17. Juni 2022

Digitalisierung hätte Swisttaler Bürgerbüro entlastet

Große Kritik gibt es derzeit an der Terminvergabe des Bürgerbüros der Gemeinde Swisttal. Viele Bürgerinnen und Bürger berichten, dass die eh schon knappen Servicezeiten in den letzten Wochen eingeschränkt werden mussten, Termine nur schwer zu bekommen und auch wieder abgesagt werden mussten. Anfang Juni musste das Bürgerbüro sogar zeitweise ganz geschlossen werden, in einer Zeit, wo viele Bürgerinnen und Bürger vor dem Sommerurlaub noch Passangelegenheiten zu erledigen haben. Währenddessen zeigt eine Anfrage des SPD-Fraktionsvorsitzenden Joachim Euler auf: Digitalisierung der Bürgerdienste bisher Fehlanzeige!
Weiter ...

Meldung:

Swisttal, 08. Juni 2022

Gefährdungen durch Eichenprozessionsspinner in Swisttal

Wo in Swisttal aktuell Gefährdungen durch Eichenprozessionsspinner auftreten und welche Maßnahmen dagegen eingeleitet werden, fragt die Swisttaler SPD-Fraktion Bürgermeisterin Kalkbrenner. Zur nächsten Ratssitzung möge sie außerdem erklären, wie die Bevölkerung gewarnt und informiert werde. Bereits vor einem Jahr war es zum Auftreten des Eichenprozessionsspinners im Bereich des Wohngebiets Heckelsmaar in Heimerzheim gekommen. „Derzeit schlüpfen die Raupen des Nachtfalters. Sie haben giftige Brennhaare, die entzündliche Hautreizungen und Atembeschwerden verursachen können. Die feinen Haare mit Widerhaken können sich auch über den Wind verbreiten. Deswegen ist der Kontakt mit den Raupen und deren Nestern unbedingt zu vermeiden“, wie der Diplom-Biologe Tobias Leuning, Vorsitzender der SPD in Swisttal, erklärt.
Weiter ...

Meldung:

Swisttal, 03. Juni 2022
Verschoben!

Frühjahrswanderung um den Laacher See

Die SPD Swisttal begrüßt den Frühling mit einer Wanderung um den Laacher See, zu der alle Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen sind. Der Laacher See ist der be-kannteste und größte See Deutschlands mit vulkanischem Ursprung. Treffpunkt am 11.06.2022 ist bis 09:45 Uhr am Bahnhof Odendorf (Nordseite). Von hier geht es in Fahr-gemeinschaften an den Ausgangspunkt der Wanderung. Diese führt in ca. 3,5 Stunden auf einfachen Wegen über 9 km um den See. An einigen Stellen wird unser Fraktions-vorsitzender und Hobby-Geologe Joachim Euler Erläuterungen zum Vulkanismus und zur Geologie geben.
Weiter ...

Meldung:

Swisttal, 25. Mai 2022

Swisttaler Ratsfraktionen beschließen Fahrplan zur Klimaneutralität der Gemeinde

Nach dem Willen aller Swisttaler Ratsfraktionen, soll die Gemeinde stufenweise bis zum Jahr 2045 das Ziel der Klimaneutralität erreichen. Dazu haben die Fraktionen zur Ratssitzung am 24. Mai 2022 einen Antrag mit einem Stufenplan eingereicht. Die Parteien und die Wählergemeinschaft begründen ihren Antrag damit, dass die Zahl der Menschen, die auf Grund der Auswirkungen der Erderhitzung in existentielle Nöte geraten oder sterben, weltweit steigt. Als Konsequenz nimmt auch die Zahl der Menschen, die ihre Heimat verlassen müssen, stark zu. Es sind nach Schätzungen mehrere zehn Millionen - mit steigender Tendenz. Die Auswirkungen der massiven Erderwärmung sind auch in Swisttal sichtbar geworden.
Weiter ...

Meldung:

Swisttal-Heimerzheim, 13. Mai 2022
SPD-Antrag zu Querung Radweg/L163 in Heimerzheim

Kreis lehnt verkehrsrechtliche Maßnahme ab

Der Rhein-Sieg-Kreis lehnt in seiner Stellungnahme als Straßenverkehrsbehörde den Antrag der SPD-Politiker Tobias Leuning und Anna Peters auf verkehrsrechtliche Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit an der Querung des Swist-Radwegs über die Landesstraße 163 zwischen Swisttal-Heimerzheim und Metternich ab. Weil keine Gefahrenlage bestehe, sei die Voraussetzung für eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 50 km/h sowie die Anbringung von Hinweisschildern „Achtung Radverkehr“ nicht gegeben. Die Errichtung einer von Peters und Leuning vorgeschlagenen Querungsinsel würde das Straßenverkehrsamt befürworten. Dafür sei aber der Landesbetrieb Straßen zuständig.
Weiter ...

Meldung:

Bonn/Rhein-Sieg, 06. Mai 2022

Die Menschen kommen nicht mehr zur Arbeit

SPD-Politikerinnen protestieren gegen Vollsperrung der Reuterstraße
„Eine zweieinhalbjährige Vollsperrung der Reuterstraße ist eine Katastrophe für die Pendlerinnen und Pendler im Linksrheinischen. Die Leute kommen nicht mehr zu ihren Arbeitsplätzen“, protestieren Anna Peters und Dr. Charlotte Echterhoff von der SPD Rhein-Sieg gegen die Pläne der Autobahn GmbH. Diese beabsichtigt die Abfahrt Poppelsdorf der A 565 und die Reuterstraße in Richtung Regierungsviertel für zweieinhalb Jahre komplett zu sperren.

Sie seien dankbar für die klare Kritik der Stadt Bonn, besonders betroffen wären aber die Pendlerinnen und Pendler aus dem Rhein-Sieg-Kreis, erklären die Politikerinnen.
Weiter ...

Meldung:

Swisttal, 05. Mai 2022

L163: SPD beantragt sichere Kreuzung für Fuß- und Radweg

„Was in Bornheim geht, muss auch in Swisttal möglich sein“, erklären die Kreistagsabgeordneten von Bornheim, Anna Peters, und Swisttal, Tobias Leuning gemeinsam. Für den nächsten Planungs- und Verkehrsausschuss des Rhein-Sieg-Kreis beantragen sie, den Kreuzungsbereich des Swist-Radwegs zwischen Heimerzheim und Metternich mit der L163 in Höhe der Burg Kriegshoven für Fußgängerinnen, Fußgänger und Radfahrende sicherer zu machen. „Wir haben uns alle sehr über den Radweg gefreut, aber der Kreuzungsbereich ist brandgefährlich, die Beschwerden nehmen zu. Hier steht kein Hinweisschild auf kreuzenden Radverkehr, es gibt keine Temporeduzierung auf 50 und keine Querungsinsel“, erklärt Tobias Leuning (SPD).
Weiter ...

Meldung:

02. Mai 2022
Ankündigung von Gebührenbescheiden für Flutautos

SPD schlägt Beantragung von Spendengeldern vor

Wie Zeitungen und Fernsehen berichten, verschickte die Gemeinde Swisttal Ankündigungen für Gebührenbescheide an Flutopfer über Abschleppkosten in Höhe von 150 Euro für mindestens 27 Autos. Autos, die in der Flutnacht vom 14./15. Juli 2021 vom Hochwasser mitgerissen oder umgeworfen wurden. Dieses Vorgehen löste massive Kritik und Unverständnis aus, zumal es von Seiten der Gemeindeverwaltung keine Vorwarnung an die Halter oder Hinweise an den entsprechenden Autos über die bevorstehende Räumung gegeben haben soll. Auch wird in den Medien angezweifelt, ob Autos den Verkehr im öffentlichen Straßenraum behinderten. Der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Swisttaler Gemeinderat, Joachim Euler, schlug in der Ratssitzung vor, die Kosten aus dem Spendentopf der Gemeinde zu übernehmen.
Weiter ...

Meldung:

Swisttal, 26. April 2022
Gemeinsame Erklärung von SPD und Grünen in Swisttal

Bürgermeisterin lässt Wiederaufbau-Start zu Wahlkampf verkommen

Der Gemeinderat mit den gewählten Vertreterinnen und Vertretern der schwer von der Flut getroffenen Gemeinde Swisttal und die seit Monaten unermüdlich engagierten Fluthelferinnen und Fluthelfer bleiben heute außen vor, wenn Ministerin Scharrenbach der Gemeinde den Förderbescheid für die Wiederaufbauhilfe über 74,1 Millionen Euro übergibt. SPD und Grüne kritisieren Bürgermeisterin Kalkbrenner (CDU) scharf: „Es ist ein ungeheuerlicher Vorgang, dass der Gemeinderat von diesem freudigen Ereignis aus der Presse erfahren muss und nicht eingeladen wurde. Statt Ratsmitglieder und Fluthelfende sind unmittelbar vor der Landtagswahl wohl aber die Landtagsabgeordneten von CDU und FDP zur Übergabe des Förderbescheids eingeladen. So lassen Bürgermeisterin und Ministerin den Wiederaufbau-Start der Gemeinde zum Wahlkampf verkommen“, rügen die Ratsmitglieder Gisela Hein, stellvertretende Vorsitzende der SPD Swisttal, und Sven Kraatz, Ortsvereinssprecher der Grünen Swisttal.
Weiter ...

Meldung:

Swisttal, 25. April 2022
Maifeste und -kirmes, Biergärten und Trödel

SPD lädt zur Heimattour am 1. Mai

Am 1. Mai, dem Tag der Arbeit, laden die SPD- Ortsvereine Rheinbach, Swisttal und Weilerswist zur gemeinsamen Radtour mit SPD-Landtagskandidatin Anna Peters durch die Heimat ein. „Wir besuchen Trödel, Maifeste und Biergärten, wollen mit möglichst vielen Leuten ins Gespräch kommen und laden alle Interessierten zum Mitradeln ein“, erklärt Peters. Start ist um 11 Uhr am Armand-Conan-Platz in Weilerswist-Süd. Über die Garagentrödel in Weilerswist-Süd und Groß Vernich geht es nach Heimerzheim.
Weiter ...

Meldung:

Swisttal, 25. April 2022

SPD lädt wieder zum traditionellen Bürgerstammtisch ein

Nach dreijähriger durch Corona und Flutschäden bedingter Unterbrechung lädt SPD-Vorstandsmitglied Brigitte Leuning zum Stammtisch „linkseröm“ am 28.April um 19 Uhr in der wiedereröffneten Gaststätte „Beim Büb“ in Odendorf ein, zu dem auch die SPD-Landtagskandidatin Anna Peters aus Bornheim kommen wird. Gäste sind wie immer herzlich willkommen. Ein weiterer Stammtisch wird ebenfalls mit Anna Peters am Freitag, 13.Mai, in der Klosterstube in Heimerzheim stattfinden.
Weiter ...

Meldung:

Swisttal, 21. April 2022

SPD Swisttal bemängelt aufwendiges Verfahren bei der Aufbauhilfe für Unternehmen

„Gerade nach zwei harten Corona-Jahren braucht der Mittelstand Unterstützung der Politik. Doch statt von der Flutkatastrophe betroffene Unternehmen unbürokratisch zu unterstützen, hat die Landesregierung ein weiteres Bürokratiemonster geschaffen. Hier stehen Existenzen auf dem Spiel“, kritisiert Tobias Leuning, Vorsitzender der SPD Swisttal.

Denn die verheerende Flutkatastrophe hat neben Privathaushalten auch viele Unternehmen in Swisttal stark getroffen.
Weiter ...

Meldung:

Swisttal, 12. April 2022

Osterhasen beSuchen Swisttal

Wie aus gut unterrichteten Kreisen zu erfahren war, planen die Osterhasen an den Ostertagen in großer Teamstärke einen Besuch in Swisttal. Sichtungen sollen vor allem an zentralen Plätzen, Spazierwegen, Sitzbänken und in der Nähe von Spielplätzen möglich sein, nicht aber in der weiten Flur. In Buschhoven, Heimerzheim, Miel, Morenhoven und Odendorf wird Familien empfohlen, auf ihren Osterspaziergängen ab Mittag des Ostersamstags die Augen offen zu halten und herrenlose Osterhasen ins heimische Osternest aufzunehmen. „Idealerweise nur ein Osterhase pro Person, damit möglichst viele Kinder Freude an der Aktion haben“, erklärt Initiatorin Anna Peters, Landtagskandidatin der Region.
Weiter ...

Meldung:

Swisttal, 06. April 2022

Widerspruch der SPD: Bürgermeisterin wollte Erstellung von Starkregenkarten verschieben

Der Aussagen der Swisttaler Bürgermeisterin in der letzten Sitzung des Planungs- und Verkehrsausschusses und gegenüber der Presse, auf Vorschlag der SPD-Fraktion seien Haushaltsmittel für Starkregengefahrenkarten im letzten Haushalt mit Sperrvermerk versehen worden und im aktuellen Haushalt wegen der Flutkatastrophe noch nicht abrufbar gewesen, widersprechen die Sozialdemokraten. „Das ist falsch und unvollständig“, erklärt SPD-Fraktionsvorsitzender Joachim Euler. Falsch dahingehend, dass die Fraktion der Grünen zum Haushalt 2019/20 erklärt hatte, dass die Haushaltsmittel nicht nötig seien, weil die Starkregengefahrenhinweiskarten des Landes NRW auf die gemeindliche Situation angewendet werden könnten. Daraufhin wurde vom Rat einstimmig ein Sperrvermerk beschlossen und die Verwaltung mit der Überprüfung beauftragt. Außerdem unvollständig, ...
Weiter ...

Meldung:

Swisttal/Bornheim, 03. April 2022

Großes Interesse an Diskussion über die Lehren aus der Flutkatastrophe

Wie konnte passieren, was am 14./15.7.21 in Swisttal, in der Eifel und anderen Regionen passierte? Diese Frage versuchte Thorsten Krause vom Bürgerverein Odendorf, der eine umfangreiche Datenaufarbeitung zur Flutkatastrophe betrieben hat, den rund 50 Gästen der offenen Mitgliederversammlung von SPD Bornheim und Swisttal im Heimerzheimer Hotel Weidenbrück zu erklären. Der innenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Sebastian Hartmann, MdB aus Bornheim, ging anschließend der Frage nach, welche Lehren wir daraus ziehen müssen.
Weiter ...

Meldung:

Rhein-Sieg/Swisttal, 30. März 2022

SPD setzt Entlastung der Kommunen im Nachtragshaushalt durch

„Die SPD-Kreistagsfraktion wird dem Nachtragshaushalt des Rhein-Sieg-Kreises für 2022 zustimmen, da hiermit eine spürbare Entlastung für die Städte und Gemeinden und eine Aufwertung des Katastrophen- und Bevölkerungsschutzes einhergeht“, betont Fraktionsvorsitzender Denis Waldästl.

Die deutliche Senkung der Kreisumlage auf nun 29,5% ist ein klarer Erfolg der Sozialdemokraten im Kreistag. „Mit der Vorlage des Eckpunktepapiers zum Nachtragshaushalt im November 2021 war klar, dass es deutliche Spielräume zur Senkung der Kreisumlage gibt“, betont Waldästl.
Weiter ...

Meldung:

Rhein-Sieg-Kreis, 29. März 2022

SPD Rhein-Sieg fordert besseres Wolfsmanagement in NRW

„Das Wolfsmanagement in Nordrhein-Westfalen muss unverzüglich verbessert werden, um weiteren Schaden für die Nutztierhalter insbesondere in den östlichen Kommunen Hennef, Eitorf und Windeck abzuwenden,“ so Denis Waldästl, Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion. Deshalb hat die SPD-Kreistagsfraktion für die kommende Sitzung des Kreistages einen Resolution eingebracht, der die Umweltministerin NRW auffordert, hier tätig zu werden. Die Vorträge und Beratungen in der jüngsten Sitzung des Umweltausschusses haben nach Einschätzung der Eitorfer sachkundigen Bürgerin Sara Zorlu gezeigt, dass NRW im Vergleich zum benachbarten Land Rheinland-Pfalz oder auch zu den Ländern Brandenburg und Sachsen beim Wolfsmanagement deutlich schlechter aufgestellt ist und hier dringender Handlungsbedarf besteht.
Weiter ...

Meldung:

Swisttal/Bornheim, 29. März 2022

SPD diskutiert über Flutkatastrophe und Bevölkerungsschutz

„Die Lehren aus der Flutkatastrophe – Wie kann unser Bevölkerungsschutz optimiert werden?“ - dieses Thema steht im Mittelpunkt einer gemeinsam von der SPD Swisttal und der SPD Bornheim veranstalteten offenen Mitgliederversammlung am 1.April 2022 um 18.00 Uhr im Landidyll Hotel Weidenbrück in Heimerzheim. Auch interessierte Nicht-Mitglieder sind herzlich eingeladen. Zunächst wird Thorsten Krause vom Bürgerverein Odendorf, der sich intensiv mit der Aufarbeitung der Flutkatastrophe beschäftigt hat, über das Geschehene berichten.
Weiter ...

Meldung:

Swisttal, 22. März 2022

Schutz vor Hochwasser und Starkregen – SPD-Fraktion bleibt am Ball

„Wie bleiben weiter am Ball“, versprach der SPD-Fraktionsvorsitzende im Swisttaler Gemeinderat, Joachim Euler, nach der ausführlichen Debatte der Gesamtthematik „Schutz vor Hochwasser und Starkregenfolgen“ in der letzten Sitzung des Planungsausschusses. Die SPD-Fraktion hatte einen umfassenden Bericht der Gemeindeverwaltung zur Bearbeitung der Themen rund um den Schutz vor Hochwasser und Starkregen gefordert. „Es geht darum, dass die Aufträge der Politik auch umgesetzt werden und wir – aber auch die Verwaltung selbst - die Übersicht behalten. Denn wir müssen feststellen, dass die Bürgermeisterin über sieben Monaten nach der Katastrophe und trotz eigener Zusagen den geforderten Fahrplan noch immer nicht vorgelegt hat“, so Euler.
Weiter ...

Meldung:

Swisttal, 08. März 2022

SPD am Weltfrauentag: Voller Einsatz für echte Gleichstellung

Anlässlich des Internationalen Frauentag am 8. März machen die Swisttaler Sozialdemokratinnen auf Missstände aufmerksam: Frauen sind schlechter bezahlt, bekommen weniger Rente, arbeiten öfter in prekären Beschäftigungsverhältnissen, sind in Wirtschaft und Politik unterrepräsentiert (Frauenanteile Bundestag 31,4 %, NRW-Landtag 27,6 %, Swisttaler Gemeinderat 35,9 %) und übernehmen den Großteil der sogenannten Familienarbeit (Kinder, Pflege, Haushalt). „Formal sind Männer und Frauen in Deutschland gleichgestellt, aber im Lebensalltag gibt es nach wie vor viele Bereiche, in denen Frauen Nachteile erfahren und unterrepräsentiert sind. Was sich oftmals leider auch in politischen Entscheidungen widerspiegelt“, erklärt Anna Peters, Mutter, Selbstständige und SPD-Landtagskandidatin.
Weiter ...

Zum Seitenanfang