Seitenanfang

Hauptnavigation




Zusatzinformationen



Hauptinhaltsbereich

Herzlich Willkommen ...

... auf der Homepage der SPD Swisttal. Hier erfahren Sie alles über unseren Ortsverein, unsere aktuelle politische Arbeit und unsere Ziele für Swisttal.
Wenn Sie Fragen, Anregungen, Kritik oder Ideen haben, nehmen Sie doch einfach Kontakt mit uns auf. Wir haben immer ein offenes Ohr und kümmern uns um Ihre Belange.

Wenn Sie am Gemeinwohl Swisttals interessiert sind und sich zu den Grundwerten der Sozialdemokratie bekennen - einfach mal mitmachen! Es gibt viel zu tun.

Ihr Tobias Leuning
Vorsitzender der SPD Swisttal


Hier können Sie die neusten Ausgaben unserer Zeitung "Klartext Swisttal" lesen:
Dokumente:
Klartext Swisttal 2020-3
Klartext Swisttal 2020-1
Klartext Swisttal 2019-4
Klartext Swisttal 2019-3

Meldung:

Swisttal, 22. September 2020

SPD-Herbstwanderung um die Dauner Maare

Die von Vorstandsmitglied Paul Adams in bewährter Weise organisierte Herbstwanderung der Swisttaler SPD findet am 10. Oktober auf einer Strecke von rund 10 km mit Abkürzungsmöglichkeiten um die Gemündener, Weinfelder und Schalkenmehrener Maare in der Eifel statt. Zum Abschluss der Wanderung treffen sich die Teilnehmer im Restaurant Maarblick. Treffpunkt zur Abfahrt mit Privat-PKWs in Fahrgemeinschaften ist um 9.00 Uhr bei der Ladestation an der nördlichen Seite des Odendorfer Bahnhofs. Die Rückkehr in Odendorf ist für 18.00 Uhr geplant,
Anmeldeschluss bei Paul Adams ist am 8. Oktober (Tel.02255 6204 oder paul.adams@gmx.de).

Weiter ...

Meldung:

Bonn/Rhein-Sieg, 21. September 2020
Sebastian Hartmann, MdB:

Massive finanzielle Entlastung für Bonn und die Kommunen im Rhein-Sieg-Kreis

- Bis zu 50 Millionen Euro Erstattung Gewerbesteuerausfälle für das 2. Quartal 2020
- Fast 45 Millionen jährliche Entlastung bei Sozialausgaben
- Land muss Kommunen jetzt von Altschulden befreien

Bonn und die Kommunen im Rhein-Sieg-Kreis dürfen sich auf eine finanzielle Entlastung von bis zu 50 Millionen Euro für die Corona bedingten Gewerbesteuerausfälle im zweiten Jahresquartal und fast 45 Millionen Euro jährlich für Sozialausgaben freuen. Das berichtet der SPD-Bundestagsabgeordnete für Bonn und den Rhein-Sieg-Kreis, Sebastian Hartmann. Der Bund erstattet den Städten und Gemeinden zusammen mit dem Land die pandemiebedingten Gewerbesteuerausfälle und entlastet sie dauerhaft bei den Sozialausgaben, in dem er seinen Anteil an den Kosten für Unterkunft und Heizung in der Grundsicherung um rund 25 Prozent erhöht. Der Bundestag hat dazu gestern das Grundgesetz geändert. "Der Druck der SPD auf unseren Koalitionspartner hat sich ausgezahlt", zeigt sich Sebastian Hartmann zufrieden. "Damit gewinnen unsere Städte und Gemeinden auch wieder Handlungsspielräume, um in die Infrastruktur zu investieren und damit Impulse für Arbeit und Wirtschaft zu setzen."
Weiter ...

Meldung:

Swisttal-Heimerzheim, 11. September 2020
Verkehrssicherheit, Entwässerung, Lärmschutz

SPD setzt Nachbesserungen im Baugebiet Neukircher Weg auf die Tagesordnung

Nach zahlreiche Hinweise von BewohnerInnen des Neubaugebiets Neukircher Weg und einigen Terminen vor Ort, hat die SPD mit Anfragen und Anträgen das Thema Nachbesserungen im Baugebiet auf die Tagesordnung gesetzt. Die Verkehrssicherheit, insbesondere für Fußgänger und Kinder ist nicht gegeben ist. Anders als die meisten anderen Wohngebiete der Gemeinde ist dieses Wohngebiet noch keine 30er-Zone. Gemischte Verkehrsflächen, fehlende Beschilderungen, fehlende Verkehrsberuhigungen und wildes Parken tragen weiterhin zur Gefährdung der schwächsten Verkehrsteilnehmer bei. Insbesondere auch um einen sicheren Weg zu Fuß in den Ortskern und zur Schule zu gewährleisten, muss hier von Seiten der Politik dringend nachgebessert werden.

Antrag der SPD-Fraktion zum Thema Verkehrssicherheit vom 25.08.2020:
Anfrage der SPD-Fraktion zum Thema Entwässerung/Regenrückhaltebecken vom 15.08.2020:
Antrag der SPD-Fraktion zum Thema Lärmschutz vom 26.08.2020:
Weiter ...

Meldung:

Swisttal, 11. September 2020

Gute Gründe für die SPD in Swisttal

Für ein nachhaltiges, digitales und sozial gerechtes Swisttal - diesmal die treibende Kraft wählen!

1) Kinder und Familien stärken! Wir schaffen Kita- und OGS-Plätze für alle Kinder und entlasten die Eltern von den Beiträgen.
2) Schulen statt Rathaus neu bauen! Wir haben die Rathaus-Neubaupläne der Bürgermeisterin gestoppt, um in Schulen zu investieren und wollen lieber einen optimierten Neubau für die Gesamtschule.
3) Digitalisierung mit Hochdruck! Wir machen seit Jahren Druck für die Digitalisierung von Schulen und Rathaus.
4) BürgerInnen beteiligen! Wir stehen für Beteiligung der BürgerInnen und eine offene, digitale Verwaltung. Unsere Swisttal-App wird BürgerInnen und Rathaus näher zusammenbringen.
Weiter ...

Meldung:

Swisttal, 10. September 2020

SPD will Neubau für Gesamtschule Swisttal und fordert Klarheit von CDU

Die Swisttaler SPD favorisiert einen pädagogisch und ökologisch optimierten Neubau für die angedachte neue Gesamtschule Swisttal und wirft der CDU vor, die Bevölkerung im Unklaren zu lassen. „Seit Monaten lässt die Bürgermeisterin Rathaus, Planungsbüros und Schulausschuss an dem Ausbau der Grundschule in Heimerzheim planen, obwohl hinter vorgehaltener Hand längst klar zu sein scheint, dass die derzeit angedachten Pläne nicht ausreichen und am Standort die Möglichkeiten fehlen, die Schule bedarfsgerecht auszubauen. Es ist wohl auch Bürgermeisterin und CDU längst klar, dass wir eine Schule neu bauen müssen. Dies fordert auch die ehemalige Leiterin der Grundschule. Bei CDU und Bürgermeisterin traut man sich das aber offenbar nicht vor der Wahl zu sagen, vermutlich weil damit neue Belastungen für die Steuerzahler entstehen oder man sich eingestehen würde, dass die Bürgermeisterin seit Monaten für viel Geld am Bedarf vorbeiplant. Die CDU muss Klarheit schaffen“, fordert Joachim Euler, Fraktionsvorsitzender der SPD.
Weiter ...

Meldung:

Swisttal, 08. September 2020
Programm der SPD Swisttal in Kurzfassung

Unser SWISTTAL: nachhaltig, digital und sozial gerecht!


Unser SWISTTAL: nachhaltig, digital und sozial gerecht!
Das geht nur mit einer starken SPD. Für eine gute Zukunft müssen wir die Investitionsbremse lösen und Prioritäten setzen. Deswegen bleiben wir dabei:

Schulen statt Rathaus neu bauen
Unsere Grundschulen und die in Gründung befindliche Gesamtschule müssen modernisiert, digitalisiert und ausgebaut werden. Ein Schul-Neubau darf kein Tabu mehr sein. Die SPD will schnell einen Konsens, der alle nötigen Investitionen bündelt. Digitaler Unterricht muss für alle Kinder möglich sein und darf nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängen. Die Gemeinde als Schulträger muss LehrerInnen und SchülerInnen dabei unterstützen.
Weiter ...

Meldung:

Swisttal, 08. September 2020

3 Fragen an Bürgermeisterkandidat Dr. Christian Böse

Warum möchten Sie Bürgermeister von Swisttal werden?

Swisttal steht vor großen Herausforderungen, z.B. bei Schulen, Kitas, Klimaschutz und Digitalisierung. Es wird schlecht verwaltet und gar nicht gestaltet. Das will und kann ich ändern. Dazu bringe ich 16 Jahren kommunalpolitische und berufliche Erfahrung aus der Beratung von Unternehmen und Behörden zur Digitalisierung und Energiewende mit.
Größtes Problem: Die Bürgermeisterin verschleppt die Investitionen. Im letzten Jahr hat sie nur 10,6 % der Mittel, die der Rat für Investitionen zur Verfügung gestellt hat, umgesetzt. Gleichzeitig fehlt es an Schul- und Kita-Plätzen, Radwegen und einer Digitalisierungsstrategie. Wir müssen aber investieren, gerade jetzt, wo Zinsen noch niedrig sind. Sonst wird es teurer, und wir verspielen unsere Zukunft.
Weiter ...

Meldung:

29. August 2020

Ausbau der Breite Straße in Ollheim soll für Anlieger kostenneutral erfolgen

Haupt- und Finanzausschuss folgt SPD-Antrag
Auf Antrag der SPD hat der Haupt- und Finanzausschuss beschlossen, dass der Ausbau der Breite Straße soweit rechtlich möglich für die AnliegerInnen abgabeneutral erfolgen soll. Die Bürgermeisterin wurde beauftragt, dies mit der klaren Zielsetzung zu prüfen. „Dies ist geboten, weil vor Jahren ein Teil der Straße bereits dank Fördergelder abgabeneutral saniert wurde. Ein paar Hausnummern weiter sollen die AnwohnerInnen jetzt zahlen. Dagegen wehren wir uns“, erklärt Wilfried Schumacher, Sprecher der Bürgerinitiative „Breite Straße – Ausbaukosten nein“ und Ratskandidat der SPD für Ollheim.
Weiter ...

Meldung:

Swisttal, 29. August 2020

SPD beantragt Aufklärung und Infoveranstaltung zu Überschwemmungen

Vollgelaufene Keller nach Starkregen in Quellenstraße und am Wiedring
In Folge eines Starkregens am 12. August 2020 in Swisttal waren in der Quellenstraße in Heimerzheim und dem Wiedring in Buschhoven zahlreiche Keller vollgelaufen. Neben Arbeit und Schäden hinterließ dies bei zahlreichen Betroffenen vor allem Fragen, denn es war kein Jahrhundertregen, sondern ein Starkregen wie man ihn in Zukunft leider wohl mehrmals im Jahr haben wird. Die SPD-Fraktion hat nun beantragt, dass die Gemeinde die betroffenen AnliegerInnen dieser beiden Wohngebiete und evtl. weitere Betroffenen zu Informationsveranstaltungen einlädt, um ihnen dabei das Kanalsystem und die aktuellen Planungen vorzustellen sowie ihre Fragen zu beantworten, erklärt Joachim Euler, Vorsitzender der SPD-Fraktion.
Weiter ...

Meldung:

Swisttal-Miel, 27. August 2020

SPD-Erfolg: Gemeinde beantragt Tempo 30 für B56 in Miel

Weniger Lärm - mehr Verkehrssicherheit
Gefährlich und laut durchschneidet die B56 als Bonner Straße die Swisttaler Ortschaft Miel. Unterschiedliche Anläufe von Politik und Verwaltung, Sicherheit und Ruhe für die Mielerinnen und Mieler, insbesondere Kinder, zu verbessern, scheiterten, weil derartige Maßnahmen für eine Bundesstraße nicht in die Zuständigkeit der Gemeinde Swisttal fallen. Den richtigen Hebel zeigte nun SPD-Kreistagskandidat Tobias Leuning auf: „Im Rahmen der Lärmaktionsplanung hat die Gemeinde die Möglichkeit, die Straßenverkehrsbehörde aufzufordern, Verkehrsmaßnahmen umzusetzen, um Lärmgrenzwerte einzuhalten. Lärm macht krank. Und die Berechnungen des Landes zeigten, dass die Grenzwerte auf der Bonner Straße in Miel überschritten werden. Als Maßnahme haben wir ein Tempolimit von 30 km/h vorgeschlagen, mit dem die Lärmbelastung um 2 dB(A) reduziert werden kann, was einer spürbaren Entlastung entspricht. Die Straßenverkehrsordnung gibt das her. Verwaltung und Verkehrsausschuss sind nun unserer Argumentation gefolgt“, erklärt Leuning.

Weiter ...

Meldung:

Swisttal, 23. August 2020

Verschleppte Investitionen durch hohe Personalfluktuation und schlechte Verwaltungsführung

Bereits mehrfach hat der SPD-Fraktionsvorsitzende Joachim Euler beanstandet, dass durch die schlechte Verwaltungsführung der Bürgermeisterin nur ein kleiner Teil der für nötige Investitionen bereitgestellten Haushaltsmittel tatsächlich verausgabt wird. Die Gemeinde muss aber investieren, gerade in Niedrigzins-Phasen, um Werte zu erhalten und zu schaffen, nachfolgenden Generationen höhere Folgekosten zu vermeiden und als Wohnstandort attraktiv zu bleiben.
Euler erklärt: „Für das Jahr 2019 betrug der Ansatz für Investitionen 19,08 Millionen Euro, davon bereits rund 5,58 Millionen Euro nicht verausgabter Mittel aus den Vorjahren. Von diesen 19,08 Millionen Euro wurden jedoch nur 2,02 Millionen Euro, also nur 10,6 Prozent, tatsächlich für den Erwerb von Grundstücken und Gebäuden, für Baumaßnahmen oder für den Erwerb von beweglichem Anlagevermögen verwandt. Über 14 Millionen Euro werden in das Jahr 2020 übertragen. Der Rest wird gar nicht realisiert oder muss in künftigen Haushalten neu veranschlagt werden.“
Weiter ...

Meldung:

Rhein-Sieg/Swisttal, 21. August 2020

Denis Waldästl fordert Kita-Platz-Garantie und gebührenfreie KiTa für den Rhein-Sieg-Kreis

Unsere Familien stärken und frühkindliche Bildung für alle sichern, dass ist das Ziel der SPD Rhein-Sieg . „Wir stehen für mehr Fachkräfteausbildung, Vorfahrt für KiTa-Neubauprojekte und die gebührenfreie Kita“, erklärt Waldästl. „Mit eine KiTa-Platz-Garantie im gesamten Kreis soll den Familien endlich die Sicherheit auf einen Betreuungsplatz gegeben werden, die so dringend notwendig ist“, formuliert Waldästl. Hierzu bedarf es aus Sicht des Sozialdemokraten einem Dreiklang aus Fachkräftegewinnung, Modulbauweise und einer Priorisierung von KiTa-Bauprojekten.
Weiter ...

Meldung:

Swisttal, 21. August 2020

SPD: Fußwege im Kammerfeld und Kurfürstenstraße werden beleuchtet

„Der Fuß- und Radweg vom Wohngebiet Im Kammerfeld in Richtung des Heimerzheimer Ortskerns – zu Schulen und Schulbussen – wird endlich beleuchtet“, diese gute Nachricht kann Ibrahim Kenneth, Anwohner und SPD-Ratskandidat, seinen Nachbarn überbringen. Auf seinen Antrag beschloss der Bauausschuss der Gemeinde nun die Aufstellung einer zusätzlichen Laterne auf dem kurzen, aber bisher vollkommen unbeleuchteten Weg zwischen den Straßen Auf dem Hambach und Mirgelweg.
Weiter ...

Meldung:

Swisttal-Ollheim, 17. August 2020

SPD fordert Verzicht auf Anliegerbeiträge beim Ausbau der Breite Straße in Ollheim

Die Sanierung des 2. Abschnitts der Breite Straße/K9 in Ollheim zwischen dem Ortseingang von Mömerzheim kommend und der Kirche soll wie schon die 2013 durchgeführte Sanierung des 1. Abschnitts ohne Erhebung von Anliegerbeiträgen erfolgen. Dies fordert SPD-Fraktionsvorsitzender Joachim Euler namens seiner Fraktion in einem Antrag zur nächsten Sitzung des Haupt-, Finanz- und Beschwerdeausschusses am 25.08.2020.
Weiter ...

Meldung:

Swisttal, 14. August 2020
Gemeinsame Erklärung

SPD und Grüne schließen Listenverbindung für Ortsvorsteherwahl in Swisttal

SPD und Grüne in Swisttal haben sich darauf verständigt, für die Wahl der OrtsvorsteherInnen bei der Kommunalwahl am 13.09.2020 erneut eine Listenverbindung einzugehen, um gemeinsame Vorschläge machen zu können. Dies teilten jetzt Tobias Leuning, Vorsitzender der SPD, sowie die Doppelspitze der Grünen, Sabine Riedl und Sven Kraatz, in einer gemeinsamen Erklärung mit.

Die Wahl der Ortsvorsteherinnen und Ortsvorsteher erfolgt nach der Kommunalwahl durch den Rat „unter Berücksichtigung des jeweiligen Stimmergebnisses in der Ortschaft“, so die Gemeindeordnung. Erreicht die Listenverbindung von SPD und Grünen in der jeweiligen Ortschaft die Mehrheit, können sie einen Personalvorschlag machen.
Weiter ...

Meldung:

Rhein-Sieg-Kreis, 13. August 2020
Sebastian hartmann MdB:

216 Millionen Euro Corona-Hilfen des Bundes für 1.000 Unternehmen in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis

Unternehmen und Freiberufler in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis haben bisher Zusagen für 215.969.900 Euro als Investitionsfinanzierung und Liquiditätshilfe des Bundes wegen der Corona-Pandemie durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) erhalten. Das berichtet der SPD-Bundestagsabgeordnete für Bonn und den Rhein-Sieg-Kreis, Sebastian Hartmann, unter Berufung auf Zahlen der KfW. "Die Zahlen sind ein Beleg dafür, dass die Hilfen des Bundes bei uns ankommen und helfen, Beschäftigung zu sichern", sagte der SPD-Politiker.
Weiter ...

Meldung:

Swisttal-Odendorf, 05. August 2020

„Böse fragt nach“ zur Ortskernentwicklung Odendorf

Bürgermeisterkandidat will mehr Transparenz in Planung bringen
Nach viel positiver Resonanz auf seine Fragen an die Verwaltung bezüglich der Ortskernentwicklung von Buschhoven, bittet Bürgermeisterkandidat Dr. Christian Böse zur nächsten Sitzung des Planungs- und Verkehrsausschusses auch um Informationen über den Stand der Ortskernentwicklung in Odendorf. „Offenbar werden in beiden Zentren Planungen und Ideen diskutiert und vorangetrieben, ohne dass die Bürgerinnen und Bürger oder die Politik, davon Kenntnis haben. Mit der Aktion „Böse fragt nach“ will ich für mehr Transparenz sorgen“, erklärt Böse, der von SPD und Grünen als Bürgermeister nominiert wurde.
Weiter ...

Meldung:

Swisttal-Heimerzheim, 04. August 2020

SPD: Wir brauchen endlich ein Parkkonzept für Heimerzheim!  

Nach dem bereits vor zwei Jahren für den zentralen Veltenplatz in Heimerzheim eine rigorose Parkzeitbegrenzung durchgesetzt wurde, sorgt nun ein neues Parkverbotsschild für Anwohner am Parkplatz hinter dem Alten Kloster für heftigen Protest im Dorf. Wie die Verwaltung mittlerweile mitteilte, soll dies wieder entfernt werden. Trotzdem gibt es im Ortskern überall Beschwerden von Anliegern und Gewerbetreibende über zu wenige Parkplätze. Und an der Kölner Straße entsteht eine große Pflegeeinrichtung mit nur 15 Parkplätzen.

„Wir brauchen endlich ein Parkleitsystem und ein gemeinsam mit den Anliegern erarbeitetes Gesamtkonzept, möglicherweise mit Anwohnerparkausweisen, und öffentlichen, sicheren Fahrradständern.
Weiter ...

Meldung:

Rhein-Sieg-Kreis, 04. August 2020

Schülerbeförderung zum Schuljahresstart anpassen

Das neue Schuljahr steht kurz bevor und mit der Rückkehr zum Regelunterricht stellen sich nicht nur für LehrerInnen, SchülerInnen und Eltern zahlreiche Fragen. Eine davon ist der Weg zur Schule und wieder nach Hause. Tausende SchülerInnen nutzen für ihren Schulweg täglich Bus und Bahn im Rhein-Sieg-Kreis. Die SPD-Kreistagsfraktion wendet sich daher mit einer Anfrage an den Landrat, um zu klären wie die Schülerbeförderungen im Rhein-Sieg-Kreis unter Coronabedingungen organisiert und mit den Kommunen abgestimmt ist.
Weiter ...

Meldung:

Swisttal, 29. Juli 2020

Böse für nachhaltige Gestaltung und Pflege von öffentlichem Grün

14 Jahre nach Prieß-Kritik soll Swisttal endlich aufblühen!
Vor genau 14 Jahren kritisierte der damalige Vize-Bürgermeister und SPD-Ratsherr Helmuth Prieß den Zustand der öffentlichen Grünflächen in Swisttal und benannte als Beispiel die Kölner Straße mitten im Heimerzheimer Ortskern. An Ort und Stelle greift Bürgermeisterkandidat Dr. Christian Böse das Thema wieder auf und erklärt: „Es ist leider nichts besser geworden. Im Gegenteil, damals waren die Beete nur ungepflegt, aber grün, heute manchmal nur braun, mit Rindenmulch und vermüllt. Als Bürgermeister werde ich dafür sorgen, dass Swisttal endlich das gepflegte Erscheinungsbild bekommt, das es verdient! Öffentliche Grünflächen müssen ökologisch nachhaltig gestaltet und besser gepflegt werden.“
Weiter ...

Meldung:

Swisttal, 23. Juli 2020

SPD: Bürgermeisterin verschleppt Investitionen in die Zukunft Swisttals

2019 wurden nur 10,6 Prozent der geplanten Mittel investiert
Bereits mehrfach hatte der SPD-Fraktionsvorsitzende im Swisttaler Rat, Joachim Euler, beanstandet, dass durch die schlechte Verwaltungsführung der Bürgermeisterin nur ein kleiner Teil der für nötige Investitionen bereitgestellten Haushaltsmittel tatsächlich verausgabt würden. „Mit der kürzlich vorgelegten Jahresrechnung 2019 dokumentiert Bürgermeisterin Kalkbrenner erneut und in drastischer Weise, dass sie nicht in der Lage ist, ihre eigenen Planungen und die Vorgaben des Rates umzusetzen. Sie ignoriert seit Jahren die Aufträge des Rates, der mit dem Haushalte klare Vorgaben trifft, welche Maßnahmen wann zu realisieren sind“, kritisiert Euler.
Weiter ...

Meldung:

Swisttal, 22. Juli 2020

SPD-Recherche zeigt: Schulwegesicherung in Swisttal – Fehlanzeige!

Böse bemängelt jahrelange Verzögerungen beim Schulwegesicherungsplan
Auf Initiative von Elena Stanizok, SPD-Ratskandidatin für Buschhoven/Morenhoven, bittet Fraktionsvorsitzender Joachim Euler in einem Antrag zur nächsten Sitzung des Schulausschusses um Vorlage eines überarbeiteten Schulwegsicherungsplans für die Gemeinde Swisttal und die umgehende Bereitstellung der derzeit gültigen Fassung. Im Jahr 2017 beauftragte der Schulausschuss die Bürgermeisterin mit der Erarbeitung eines neuen Konzeptes. Seitdem passierte nichts.
Weiter ...

Meldung:

Swisttal, 21. Juli 2020
Öffentliches E-Bike-System in Swisttal getestet

E-Bike-Radtour mit Bürgermeisterkandidat Dr. Christian Böse

In Begleitung von ca. 15 Radfahrerinnen und Radfahrern testete Bürgermeisterkandidat Dr. Christian Böse das öffentliche E-Bike-Angebot in Swisttal. Er wollte herausfinden, ob das Angebot geeignet ist, den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in Swisttal sinnvoll zu ergänzen. So traf man sich an der RVK-E-Bikestation am Odendorfer Bahnhof. An der Ladestation für zehn Fahrräder standen lediglich drei, so dass es kurzfristig nicht möglich ist, für mehrere Personen E-Bikes zu mieten. Grundsätzlich sollte man sich mindestens einen Tag vorher mit der Anmietung über die entsprechende App beschäftigten. Denn dort muss auch der Zahlmodus eingerichtet werden. Spontan ein Bike anzumieten, z.B. wenn der Zug ausfällt oder Verspätung hat, ist eher nicht möglich.
Weiter ...

Meldung:

Swisttal, 09. Juli 2020
Radtour mit E-Bikes der RVK über Teile der Apfelroute

Böse lädt zur „Tour de Swist“

Dr. Christian Böse, Bürgermeisterkandidat von SPD, Grünen und der Wählergemeinschaft „Die Swisttaler“ testet das E-Bike-Leihsystem der RVK auf die Bedeutung für die Nahmobilität. „Bei der Mobilität innerhalb und zwischen unseren Dörfern wollen wir verstärkt auf Fuß-, Rad- und öffentlichen Nahverkehr setzen. Ein gutes Leihradsystem kann dafür einen wichtigen Beitrag leisten“, erklärt Böse. Außerdem wird die neue Swisttalschleife der Apfelroute angeschaut. Dazu lädt Böse für Samstag, den 11.07.2020, zum Mitradeln ein. Treffpunkt um 10.30 Uhr ist der Bahnhof Odendorf mit der dortigen E-Bike Ladestation der RVK.
Weiter ...

Meldung:

Swisttal, 07. Juli 2020
Klarheit für Bürgerinnen und Bürger schaffen

Böse fragt nach: Ortskernentwicklung Buschhoven

Im Rahmen seiner zahlreichen Gespräche und Onlinekontakte mit Swisttaler Bürgerinnen und Bürgern konnte der von SPD, Bündnis 90 / Die Grünen und der Wählervereinigung „Die Swisttaler“ getragene Bürgermeisterkandidat Christian Böse immer wieder feststellen, dass erhebliche Informationsdefizite zu den Swisttaler Projekten bestehen. Dr. Böse dazu: „Mir liegt besonders am Herzen, die Bürgerinnen und Bürger mitzunehmen und nicht nur Befragungen durchzuführen, sondern den Dialog zu suchen. Neben den politischen Vertretern muss auch die Öffentlichkeit regelmäßig informiert werden.“
Weiter ...

Zum Seitenanfang