Seitenanfang

Hauptnavigation




Zusatzinformationen



Hauptinhaltsbereich

Archiv

Archiv

August 2014

Pressemitteilung:

Swisttal, 25. August 2014
SPD begrüßt Rückzug von Bürgermeister Maack

Bürgermeisteramt kein CDU-Erbhof – Frischer Wind im Rathaus nur mit Gisela Hein

„Wir begrüßen den Rückzug von Bürgermeister Maack, leider kommt er ein Jahr zu spät. Mit einer gemeinsamen Wahl von Bürgermeister und Gemeinderat im Mai diesen Jahres hätte die Gemeinde Geld sparen und Maack für einen gemeinsamen Wechsel in Rat und Verwaltungsspitze sorgen können“. Dies erklärte SPD-Vorsitzender Tobias Leuning in einer öffentlichen Stellungnahme zum angekündigten Rückzug des Swisttaler Bürgermeisters im September 2015. Die SPD stimme dem CDU-Vorsitzenden Wolfgang Heller nachdrücklich zu, dass die Swisttaler Bürgerinnen und Bürger einen Wechsel an der Rathausspitze und Bürgerfreundlichkeit wünschen. „Das Bürgermeisteramt ist kein Erbhof der CDU. Über die Nachfolge entscheiden die Wählerinnen und Wähler. Einen Politikwechsel hin zu mehr Bürgerbeteiligung sowie mehr Kompetenz in Wirtschafts- und sozialen Fragen gibt es aber nur mit unserer Kandidatin, der parteilosen Volkswirtin Gisela Hein. Alles andere wäre ein `Weiter so`“, betonte Leuning.
Weiter ...

Pressemitteilung:

Swisttal, 24. August 2014
Mitgliederversammlung

SPD Swisttal blickt optimistisch in die Zukunft

„Während die CDU, wie der überraschende Rücktritt des erst vor drei Monaten gewählten neuen Fraktionsvorsitzenden Manfred Lütz belegt, immer noch mit sich selbst beschäftigt ist, haben wir für unsere künftige politische Arbeit allen Anlass zum Optimismus. Der Verlust der absoluten Mehrheit der CDU bei der Kommunalwahl im Mai hat zu neuen Gestaltungsspielräumen im Gemeinderat geführt. Neben der Wahl von Robert Datzer zum ersten stellvertretenden Bürgermeister ist die Bildung des neuen Umwelt-, Wirtschaftsförderungs- und Energieausschusses unter Vorsitz von Gisela Hein ein wichtiger Erfolg. So werden wir diesen wichtigen und in Swisttal bisher oft vernachlässigten Themen breiteren Raum geben können. Mit einem hochmotivierten Team von Ratsmitgliedern und sachkundigen Bürger gehen wir in die neue Ratsperiode. Und schließlich haben wir mit Gisela Hein als Wirtschafts- und Kommunikationsexpertin eine Bürgermeisterkandidatin, die bei der Bürgermeisterwahl 2015 beste Chancen hat“. Dieses aus Sicht der SPD erfreuliche Fazit zog Vorsitzender Tobias Leuning auf der ersten Mitgliederversammlung des Ortsvereins nach der Kommunalwahl vom Mai.
Weiter ...

Pressemitteilung:

Swisttal, 18. August 2014

SPD fordert Teilnahme Swisttals am Landesprogramm „Kulturrucksack“

Programm bietet Möglichkeit kostenloser oder vergünstigter Angebote für Jugendliche
Die Gemeindeverwaltung soll die Voraussetzungen für eine Bewerbung der Gemeinde Swisttal zur baldigen Teilnahme am Landesprogramm „Kulturrucksack NRW“ schaffen, damit auch Swisttaler Kinder und Jugendliche von der Landesförderung profitieren können und damit Türen zu attraktiven Angeboten geöffnet werden. Dies fordern die SPD-Ratsherren Tobias Leuning, Joachim Euler und Michael Schleupner in einem gemeinsamen Antrag zur nächsten Sitzung des Jugend-, Senioren-, Kultur- und Sozialausschusses.
Weiter ...

Pressemitteilung:

Swisttal, 07. August 2014

SPD-Mitgliederversammlung mit Rückblick auf Kommunalwahl

Ein Rückblick auf die Kommunalwahlen im Mai und die sich infolge des Verlusts der absoluten CDU-Mehrheit im Gemeinderat ergebenden neuen Gestaltungsmöglichkeiten für die SPD sowie ein Ausblick auf die Bürgermeisterwahl im nächsten Jahr, für die sich die SPD mit ihrer Kandidatin Gisela Hein gute Chancen ausrechnet, stehen im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung der SPD Swisttal am Dienstag, 19.August, 19.30 Uhr, in der Gaststätte „Beim Büb“ in Odendorf.
Ferner werden die sachkundigen Bürgerinnen und Bürger der SPD und deren Stellvertreter gewählt.

Weiter ...

Pressemitteilung:

Swisttal-Odendorf, 05. August 2014
SPD-Kreistagsabgeordnete informieren sich auf Baustelle

Zweigleisiger Ausbau der Voreifelstrecke im Zeitplan

RB23 soll ab 18. August wieder durchgehend verkehren
„Es ist erfreulich, dass die Bauarbeiten auf der Strecke der Voreifelbahn voll im Zeitplan liegen,“ so die Swisttaler SPD-Kreistagsabgeordnete Susanne Sicher und ihr Meckenheimer Kollege, Werner Albrecht, die sich letzten Dienstag vor Ort in Alfter-Witterschlick an der Personenunterführung am Klausenweg über die Ausbauarbeiten informierten. Bekanntlich findet in den Sommer-Schulferien in Nordrhein-Westfalen der zweigleisige Ausbau der Strecke für die Voreifelbahn, offiziell RB 23 genannt, zwischen den Bahnhöfen Alfter-Witterschlick und Bonn-Duisdorf statt. Die Projektleitung der Deutschen Bahn Projektbau hatte zu einem Tag der offenen Baustelle Vertreter aus Politik und Medien sowie die Öffentlichkeit eingeladen
Weiter ...

Zum Seitenanfang