Seitenanfang

Hauptnavigation




Zusatzinformationen



Hauptinhaltsbereich

Meldung:

Swisttal, 05. Oktober 2020
SPD Swisttal legte bei Wahl zum Gemeinderat erneut zu

Tobias Leuning einstimmig als Vorsitzender der SPD Swisttal wiedergewählt

Vorsitzender Tobias Leuning dankt Christa Breuer (Mitte) und Jutta Bartels für ihre Vorstandsarbeit

Im Mittelpunkt der gut besuchten Jahreshauptversammlung der Swisttaler SPD in der Morenhovener Gaststätte „Alt Morenhoven“ stand neben einer Analyse der Kommunalwahlergebnisse in Swisttal und im Rhein-Sieg-Kreis die Neuwahl des Ortsvereinsvorstands. Zu Beginn der Veranstaltung teilte Vorsitzender Tobias Leuning mit, dass der Ortsverein 2020 acht Neumitglieder verzeichnen könne. „Die Mitgliederentwicklung ist sehr erfreulich“, berichtete Kassierer Paul Adams.

Sehr zufrieden mit dem SPD-Ergebnis bei der Wahl zum Gemeinderat zeigte sich Leuning in seiner kurzen Wahlanalyse, denn die SPD habe mit 24,4 % nicht nur das beste SPD-Ergebnis im linksrheinischen Rhein-Sieg-Kreis erzielt, sondern entgegen dem landesweiten Trend der SPD nach starken Gewinnen bei der letzten Kommunalwahl noch einmal zugelegt. In Heimerzheim und Odendorf liege man mittlerweile stabil bei 30 % plus. Hervorragend sei auch das Ergebnis von Wilfried Schumacher mit einem Zugewinn um fast 30 Prozentpunkte in Ollheim. Gemeinsam mit den Grünen liege man in fünf von zehn Ortsteilen vor der CDU und habe dort das gemeinsame Vorschlagsrecht für die Ortsvorsteher. Der Verlust eines Ratsmandates sei ärgerlich und nur auf die politisch gewollte Verkleinerung des Rates zurückzuführen. Bedauerlich sei, dass Direktmandate teilweise knapp verpasst wurden, wie im Fall von Ibrahim Kenneth um nur zwei Stimmen. Schließlich könne sich auch das Kreistagswahlergebnis der SPD in Swisttal mit einem Plus von fast 2 Prozentpunkten sehen lassen, welches Tobias Leuning in den neuen Kreistag bringe. Es ist das fünftbeste SPD-Ergebnis der 19 Kommunen im Rhein-Sieg-Kreis. Auch der gemeinsame parteilose Bürgermeisterkandidat von SPD, Grünen und Die Swisttaler, Dr. Christian Böse, habe mit knapp 45 % ein respektables Ergebnis erreicht und sich dafür großen Dank des Ortsvereins verdient. Ohne Corona-Krisenzustand wäre dies sicher noch besser ausgefallen, war man sich einig. „Ohne Veranstaltungen, Haustürbesuche und angesichts der geringen Berichterstattung der lokalen Medien über die Kommunalwahl war es schwer, mehr Bekanntheit für Person und Themen zu erreichen. Umso mehr ist das gute SPD-Ergebnis Bestätigung für Team und Themen der Swisttaler SPD“, erklärte Leuning.

Anschließend wurde Tobias Leuning unter großem Beifall der Anwesenden einstimmig als Vorsitzender des Ortsvereins wiedergewählt. Stellvertretende Vorsitzende ist erneut Gisela Hein. In ihren Ämtern als Kassierer und Schriftführer wurden Paul Adams bzw. Gerd Pflaumer mit großen Mehrheiten bestätigt. Zwei neue Gesichter gibt es künftig bei den Beisitzerinnen, nachdem die bisherigen Beisitzerinnen Christa Breuer und Jutta Bartels nicht mehr kandidiert hatten. Susanne Altmeyer aus Heimerzheim und Almasa Salewski aus Morenhoven wurden neu als Beisitzerinnen in den Vorstand gewählt. Wiedergewählt als Beisitzerinnen wurden Brigitte Leuning und Nicole Piorr. „Mein Ziel ist, alle der in den letzten Monaten neu hinzugekommenen Aktiven in die Arbeit von Vorstand oder Fraktion einzubinden. Wir stellen uns gerade gut auf“, freute sich Tobias Leuning. Zu Kassenprüfern wurden Robert Datzer, Wolfram Piorr und Peter Ridder gewählt. Außerdem wurden Delegierte für Kreisparteitage und die Aufstellungsversammlungen zur Bundestagswahl gewählt.

Paul Adams informierte über die Herbstwandwanderung der SPD am 10.Oktober und kündigte für nächstes Frühjahr erstmals eine kinderfreundliche Familienwanderung an. Der traditionelle Neujahrsempfang der SPD im Januar muss Corona-bedingt leider abgesagt werden. Der dabei normalerweise übergebene SPD-Swisttal-Preis für ehrenamtliches Engagement wird für 2020 trotzdem wieder ausgeschrieben.



Zum Seitenanfang