Seitenanfang

Hauptnavigation




Zusatzinformationen



Hauptinhaltsbereich

Meldung:

Swisttal, 21. Juni 2022

SPD Swisttal trauert um Hartmut Benthin

Die SPD Swisttal trauert um ihren langjährigen stellvertretenden Vorsitzenden Hartmut Benthin, der sein Odendorf auch von 2014 bis 2020 im Gemeinderat vertreten hat. „Er hat gegen die Krankheit gekämpft. Die Flut und Corona haben seinen Kampf aber so schwer torpediert, dass er nicht mehr zu gewinnen war. Wir sind traurig über diese Nachricht und sprechen den Angehörigen unser tiefempfundenes Beileid aus“, erklärt Tobias Leuning, Vorsitzender der SPD Swisttal, dessen Stellvertreter Benthin von 2013 bis 2018 war. „Die Gemeinde Swisttal, die SPD und ich persönlich haben Hartmut Benthin viel zu verdanken. Der soziale Zusammenhalt der Gesellschaft, das war sein Thema, und das ließ ihn auch mal mit seiner Partei hadern. Statt aber die Flinte ins Korn zu werfen, arbeitete er aktiv daran mit, die SPD wieder sozial gerechter auszurichten“, führt Leuning aus.

Seinen Ruhestand machte der Kriminalbeamte zum Unruhestand. An der Alanus-Hochschule absolvierte er ein Kunststudium, und in AWO und SPD gestaltete er das Zusammenleben in Swisttal mit. Nachdem er von 2011 bis 2014 bereits als sachkundiger Bürger kommunalpolitisch aktiv war, wurde er 2014 in den Gemeinderat gewählt. SPD-Fraktionsvorsitzender Joachim Euler würdigt: „Hartmut Benthin engagierte sich besonders für mehr Bürgerbeteiligung und setzte sich im Bauausschuss und als Sprecher des Arbeitskreises Inklusion in der SPD-Fraktion für eine barrierefreie Infrastruktur im Sinne von Menschen mit Beeinträchtigungen sowie Seniorinnen und Senioren ein.“ Im Personalausschuss der Gemeinde arbeite er zunächst als Sprecher der SPD-Fraktion und ein Jahr auch als dessen Vorsitzender. Zudem organisierte er viele Jahre den Flohmarkt auf dem Odendorfer Dorffest mit, dessen Erlöse in die Kinder- und Seniorenarbeit in Odendorf fließen.



Zum Seitenanfang