Seitenanfang

Hauptnavigation




Zusatzinformationen



Hauptinhaltsbereich

Meldung:

Swisttal, 23. August 2022

SPD will Hebammenversorgung in Swisttal verbessern

SPD-Ratsfrau Elena Stanitzok
Hebammen leisten einen unverzichtbaren Beitrag für die Beratung und Versorgung von Schwangeren, jungen Müttern und Neugeborenen. Besonders in ländlichen Regionen ist eine wohnortnahe Erreichbarkeit nicht immer gewährleistet. Um das Angebot in Swisttal zu verbessern, schlägt SPD-Sprecherin Elena Stanitzok, selbst Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe, die Inanspruchnahme des ASB-Hebammenmobils vor. "Die mobile Hebammenpraxis ist ein spezielles Angebot des Arbeiter-Samariter-Bunds für die von der Flutkatastrophe 2021 betroffenen Regionen. Schwangere Frauen und frisch gebackene Eltern können so vor Ort Untersuchungs- und Beratungsangebote durch eine Hebamme in Anspruch nehmen“, erklärt Elena Stanitzok.

Finanziert wird das Projekt u. a. durch Spendengelder, die an die Aktion Deutschland Hilft e.V. geleistet wurden. Die Vorsitzende des Ausschusses für Generation, Soziales, Kultur und Sport, Susanne Sicher, nahm die Idee dankend auf und setzte das Thema auf die Tagesordnung der nächsten Ausschusssitzung. Auch die Gemeindeverwaltung steht dem Thema positiv gegenüber und schlägt Gespräche mit dem Arbeiter-Samariter-Bund über einen regelmäßigen Besuch des Hebammenmobils in Swisttal vor.

Zum Seitenanfang