Seitenanfang

Hauptnavigation




Zusatzinformationen



Hauptinhaltsbereich

Meldung:

Swisttal, 04. September 2018

SPD drängt auf 30 km/h vor Kitas und Schulen

Grundsätzliche Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h vor Kindergärten und Schulen in Swisttal fordern SPD-Fraktionsvorsitzender Joachim Euler und Ratsherr Tobias Leuning in einem Antrag zur nächsten Sitzung des Planungs- und Verkehrsausschusses. Dies betreffe nach Meinung der SPD die Flamersheimer Straße in Odendorf in Höhe der Villa Kunterbunt und des katholischen Kindergartens sowie in Heimerzheim die Kölner Straße am Neubau der Kinderkurse. „Besonders dringlich ist diese Maßnahme aber auf der Kölner Straße in Höhe von katholischem Kindergarten und Altem Kloster, in dem u.a. der Offene Treff für Kinder und Jugendliche sowie ein Begegnungszentrum für Seniorinnen und Senioren untergebracht sind. Viele Besucher parken auf dem gegenüberliegenden Velten-Platz und überqueren die Kölner Straße im Kurvenbereich, wo bisher 50 km/h gefahren werden darf“, erklärt Leuning, der auch Vorsitzender des Ausschusses für Kinder, Jugend und Senioren ist.

Die Verkehrssituation auf der Kölner Straße (L163) sei schon mehrfach Thema im Planungs- und Verkehrsausschuss gewesen. Geschwindigkeitsbegrenzungen und zuletzt auch die Einrichtung eines Fußgängerüberwegs habe das Straßenverkehrsamt stets abgelehnt, u.a. mit dem Verweis auf die Bedeutung der Landesstraße für den überörtlichen Verkehr. Im letzten Jahr aber habe die Bundesregierung die Straßenverkehrsordnung dahingehend geändert, dass im unmittelbaren Bereich von Kindergärten, Schulen, Alten- und Pflegeheimen oder Krankenhäusern auch auf Bundes- und Landesstraßen streckenbezogenen 30 km/h-Regelungen anordnen zu können, heißt es in der Antragsbegründung der SPD.


Zum Seitenanfang