Durchs malerische Lauterbachtal

Teilnehmer der Herbstwanderung vor der Klosterruine Heisterbach

Rund 20 Wanderfreundinnen und -freunde folgten der Einladung der SPD Swisttal zur diesjährigen Herbstwanderung. In Fahrgemeinschaften fuhr man vom Treffpunkt Odendorf zum Kloster Heisterbach, dem Ausgangspunkt der Wanderung. Von dort ging es bei gutem Wanderwetter und bester Laune auf den 10,5 km langen Rundweg. Über die Kasseler Heide mit ihren Feldern, Obstwiesen und einem traumhaften Blick auf die Gipfel des Siebengebirges ging es nach Oelinghoven. Nach einer Rast in der Scheunenwirtschaft Siebengebirge ging es weiter durch das malerische Lauterbachtal. Den Weg säumten neben Wiesen und zahlreichen Pferdekoppeln die Eingänge zu den Ofenkaulen, einem Stollensystem, in dem bis 1957 Tuffstein für den Backofenbau in Königswinter abgebaut wurde. Die Wanderung führte schließlich vorbei an Haus Schlesien und über den Weilberg zurück zum Kloster Heisterbach.

Zur Schlusseinkehr trafen sich die Wandergruppe im Gut Sülz, unmittelbar an den Hängen der Oberdollendorfer Weinberge gelegen. Dort ließ man bei gutem Rheinwein und köstlichen Speisen diese schöne Wanderung noch einmal Revue passieren und freuten sich jetzt schon auf die nächste Wanderung im Frühjahr 2023.