SPD: Klimaförderung für Umrüstung auf LED-Straßenbeleuchtung nutzen

Die SPD-Fraktion macht weiter Druck, die bisher von der Gemeinde Swisttal noch nicht genutzte Klimaförderung abzurufen und schlägt vor, sie in die beschleunigte Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik zu investieren. „Dies spart Energie und Kosten, es wäre also nachhaltig nicht nur für die Umwelt, sondern auch die Steuerzahler“, erklärt SPD-Fraktionschef Joachim Euler. Die LED-Umrüstung zu beschleunigen hatte der Rat bereits im Zuge der nächtlichen Abschaltung der konventionellen Straßenbeleuchtung als Energiesparmaßnahme beschlossen. Die Finanzierung aber war noch offen.

Rund 50 Prozent der Swisttaler Straßenlaternen sind mit konventionellen Leuchtmitteln noch energie- und kostenintensiv. Sie müssen vorübergehend zur Vorbeugung einer Energiemangellage abgeschaltet werden. „Die LED-Laternen hingegen müssen wegen ihres erheblich geringeren Verbrauchs und der Dimmbarkeit nicht abgeschaltet werden“, führt Euler aus.

Klären konnte die SPD-Fraktion mittlerweile auch, dass auch die nicht fristgerecht von der Gemeindeverwaltung abgerufenen 50.300 Euro wieder nutzbar sind. „Die Neuauflage der Förderung erweist sich also als doppelter Glücksfall für Swisttal. Jetzt stehen also über 100.000 Euro für Klimaschutzinvestitionen bereit, die wir nur beim Land abrufen müssen“, fasst Tobias Leuning, Vorsitzender der SPD und Ratsmitglied in Swisttal, zusammen.

Zum Hintergrund: Im August war auf eine Anfrage der SPD-Fraktion hervorgegangen, dass die Gemeinde Swisttal eine Klima-Förderung in Höhe von 50.300 Euro verfallen lassen hatte. Das Geld hätte bis Ende Juni beim Land für Investitionen in den Klimaschutz abgerufen werden können, was nicht erfolgte. Erfreulicherweise wurde die Billigkeitsrichtlinie vom Land bis zum 30. November 2022 verlängert und mit weiteren 40 Millionen Euro für alle NRW-Kommunen versehen. Darauf hatte Tobias Leuning Bürgermeisterin Kalkbrenner in einem Schreiben hingewiesen und um erneute Prüfung gebeten, für welche Klimainvestition in Swisttal das Geld genutzt werden könnte.